+49 151 17685216 training@fu-fit.de

Krafttraining für Kinder

 

Hast du dich auch schon mal gefragt ob Krafttraining für Kinder gut ist? Sicherlich hast du auch schon gehört das Krafttraining im frühen Alter ungesund ist. In diesem Beitrag betrachten wir das ganze genauer und stellen klar was denn nun richtig oder falsch ist.

 

Krafttraining vor der Pubertät – Mythen

 

In den letzten Jahren wurde das Krafttraining für Kinder eher kritisch bewertet. Grund dafür sind Annahmen, dass Krafttraining gefährlich ist und Verletzungen entstehen können. Oft hört man auch, dass die Entwicklung bzw. das Wachstum der Kinder dadurch gehemmt werden. Oft wird auch behauptet, dass ein Krafttraining vor der Pubertät nichts bringt, da das Muskelaufbauende Hormon Testosteron noch nicht ausreichend vorkommt.

 

Fakten für das Krafttraining für Kinder

 

Neue Forschungsberichte zeigen, dass Krafttraining für Kinder viele Vorteile mit sich bringt. Die zuvor erwähnten Bedenken für das Krafttraining bei Kindern sind teilweise unbegründet.

Ausschlaggebend ist die Anwendung des Krafttrainings. Wenn es richtig angewendet wird kann es mit gutem Gewissen von Kindern durchgeführt werden. Die Verletzungsanfälligkeit ist dabei sogar wesentlich geringer als beim Fußballtraining.

Durch das Krafttraining können die Kinder bereits im frühen Alter Ihre Kraftfähigkeit steigern. Die Aussage mit dem mangelnden Wachstumshormon für Muskelaufbau ist richtig, es bedeutet allerdings nicht, dass sich die Leistungsfähigkeit des Muskels nicht verbessern kann. Das Krafttraining bewirkt bei Kindern in erster Linie eine Verbesserung der intramuskulären Koordination. Dadurch ist das Zusammenspiel von Muskeln und Nerven verbessert und arbeitet effektiver.

Die erhöhte Leistungsfähigkeit des Muskels sorgt für zusätzliche Stabilität welche vor Verletzungen schützt.

 

Wie sollte das Krafttraining für Kinder durchgeführt werden

 

Das Krafttraining für Kinder muss anders aufgebaut werden als ein Training für Jugendliche oder Erwachsene. Wichtig ist, dass Kinder mit Spaß bei der Sache sind. Das Training sollte 1-2 x in der Woche ausgeführt werden und nicht länger als 30 Minuten dauern.
Ein Zirkeltraining aus den folgenden 6 Übungen eignet sich dabei ideal:

1. Plank (Unterarmstütz)
2. Jump Squats
3. Beckenheben
4. Liegestützen kniend
5. Seitheben
6. Rudern mit Gummibändern

Wärmt euch vor den Übungen 5-10 Minuten auf. Führt jede Übung für 20-30 Sekunden aus, gefolgt von 30 Sekunden Pause. Der Zirkel kann für 2-4 Runden durchgeführt werden. Passe die Intensität und das Volumen an das Empfinden des Kindes an. Führt das Training nicht bis zur absoluten Erschöpfung durch. Die richtige Ausführung der Übungen muss jederzeit gewährleistet sein.

Gummibänder für dein Training findest du unter dem folgenden Link https://amzn.to/3fVue2L

Einige der Übungen findet ihr auch unter dem Beitrag https://fu-fit.de/2019/11/30/training-ohne-geraete/

 

Fazit

 

Richtig ausgeführtes Krafttraining hat viele Vorteile. Es verringert die Verletzungsanfälligkeit und steigert die Leistungsfähigkeit der Muskulatur. Durch das Krafttraining verbessert sich das Zusammenspiel zwischen Muskeln und Nerven und führt zu einer verbesserten intramuskulären Koordination.